spruced by marlene

oliver’s jacket

Von James | Veröffentlicht am: 31. Oktober 2011

Wenn ich etwas für jemanden entwerfe, stelle ich erstmal eine Menge Fragen. Denn es ist gar nicht so leicht, eine Idee, die man für ein Kleidungsstück hat, genau auszudrücken.

Olivers Idee umzusetzen war eine besondere Herausforderung. Er hatte eine geliebte grüne Jacke kaputt getragen und schließlich auch noch verloren, und bat mich, ihm meine eigene Interpretation dieser Jacke zu entwerfen – nur funktionaler, damit er sie auf seinem Rad tragen kann, mit dem er ständig unterwegs ist.

Das Hauptdetail meines Designs ist der verdeckte Schlitz am Rücken, der sich öffnet, wenn die Hände auf dem Fahrradlenker liegen. Dadurch konnte ich den Schnitt der Jacke schmal halten. Der Schoß hat einen dazu passenden Schlitz, der sich über dem Sattel öffnet. An den Bündchen habe ich eine Lasche mit extra Knöpfen angebracht. Der Kragen ist mit einem kleinen Stand so konstruiert, dass er hochsteht – so wie Oliver es mag.

Als Oliver die Jacke abholte, hat er sie gleich angezogen und dann den ganzen Tag getragen. Die Jacke war genau so wie er sie sich vorgestellt hatte.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in by james castle, fashion, his und getagged , , . Bookmark the Permanent-Link. Kommentieren or leave a trackback Trackback-URL.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Required fields are marked *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>