spruced by marlene

die 5-minuten-lösung || home office

Von Marlene | Veröffentlicht am: 1. Dezember 2016

spruced-5minutenloesung-homeoffice-look1

Vor ein paar Monaten kam diese Mail bei mir an:

„Liebe Marlene, falls Du mal ein Follow-up zu Stilvoll planst, wäre es toll, Tipps für das Home Office zu bringen. Ich suche immer eine Lösung, die über Jogginghose, Yoga-Outfit und Pyjama hinausgeht.“

Da es gerade ein paar Monate braucht, bis ich Mails beantworte, dürfte es noch eine Weile dauern, bis ich ein zweites Buch schreibe. Dafür, liebe Birgitta, kommt meine Antwort jetzt hier.

Mehr lesen »

five of the best || fisherman’s cap

Von Marlene | Veröffentlicht am: 3. November 2016

spruced-charlottekraska-fishermanscap

Ich besitze ein gutes Dutzend Schals in unterschiedlichen Grautönen, fünf verschiedene schwarze Handschuhe und viel zu viele Mäntel. Aber ich trage jeden Winter genau eine Mütze, den unvermeidbaren Beanie von Cos. Gegen den ist nichts einzuwenden, doch wie immer um diese Jahreszeit denke ich auch jetzt gerade: Die Kopfbedeckung könnte auch mehr hermachen.

So wie Charlottes Elbsegler.

Charlotte ist einer der Frauen, die ich in Stilvoll vorstelle und im Buch mit einem anderen Hut, einem Fedora, zu sehen. Ein anderer Look, die gleiche Wirkung, denn ein Hut ist für mich nicht bloß ein Accessoire, sondern eine Ansage. Und die klingt in etwa so: „Lieber Winter, Du kannst mir und meiner sturmerprobten Kapitänsmütze nüschte. Und nebenbei bringt der Hut auch noch frischen Wind in die Garderobe“

Diese fünf dürften in meinem Kleiderschrank segeln.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in fashion, hers | Getagged: , , | Kommentieren

my style || anja

Von Marlene | Veröffentlicht am: 31. Oktober 2016

spruced-mystyle-anjatimme-1

Im Grunde ist dieses Blog ja vor allem eine Ausrede, Frauen, die ich toll finde, nach ihrem Stil auszufragen. Eine, die ich schon lange interviewen wollte, ist Anja Timme. Und zwar ab dem Tag, an dem ich sie letztes Jahr kennenlernte und auf eine vermutlich recht unhöfliche Art die ganze Zeit ihre Tasche anstarrte: ein halbmondförmiger Bambuskorb, von dem ich schon ahnte, dass er Vintage ist  – ist er wirklich, aber dazu später –, und mich nicht traute, danach zu fragen. Dazu hatte Anja einen Bleistiftrock an, T-Shirt und Turnschuhe und stand so kompetent lässig da, dass mir sofort noch zig weitere Fragen einfielen, die ich ihr über Mode stellen wollte.

Mehr lesen »

dressing danishly

Von Marlene | Veröffentlicht am: 26. Oktober 2016

spruced-skagen-mirandawatkins-1

Im August war ich mit Arlo für eine Woche im Sommerhaus meiner Eltern in Dänemark und bin für einen Tag nach Kopenhagen abgehauen (danke, Oma und Opa!). Mindestens einmal im Jahr nach Kopenhagen – ich habe überlegt, ob ich das meinem Hausarzt als verschreibungspflichtig vorschlagen kann. Die Stadt hat den gleichen Effekt auf mich wie eine Kur. Es ist eine reine Entspannung durch die Straßen zu laufen, selbst wenn ich an einem Tag so viel wie möglich sehen will, dass ich fast rennen muss. Dieses Mal habe ich mir zum Beispiel das Designmuseum Danmark angeschaut und überlegt, wie ich schnell noch im Lotto gewinne, damit ich unsere Wohnung einrichten kann wie The Apartment.

Mehr lesen »

post card from la maddalena

Von Marlene | Veröffentlicht am: 24. Oktober 2016

spruced-lamaddalena1

„Diese Woche noch. Und dann wird’s entspannter. Dann kommen wir zur Ruhe. Dann geht’s auch mal um anderes als vor allem darum, wer wann wie viel arbeiten kann und wie wir das um Arlo herum organisieren. Dann wird die To-Do-Liste kleiner, werden die Anrufe bei den Handwerkern seltener, wird was anderes gegessen als Tiefkühlpizza. Dann müssen wir nicht mehr in der Dusche abwaschen, sondern haben eine verdammte Spüle.“

„Diese Woche noch“ hielt mit diversen Durchhalteparolen schon ein paar Monate an und dann kam dieser Urlaub.

Mehr lesen »

Veröffentlicht in fashion | Getagged: , , , | 3 Comments