spruced by marlene

something for the weekend…

Von Marlene | Veröffentlicht am: 23. September 2011

Ist es echt schon wieder Freitag? Wie konnte das passieren? Obwohl ich mich nicht darüber beschwere, dass die Woche vorbei ist, denn das bedeutet: Zeit, das Wochenende zu planen. Und seitdem Okka und Steffi damit angefangen haben, ihr Glückspaket fürs Wochenende zu schnüren, freu ich mich darauf noch ein wenig mehr.

Und ich packe dieses Wochenende wirklich: meinen Koffer, denn am Dienstag flieg ich nach Paris. Oui! Pünktlich zu den Prêt-à-Porter Schauen. Ich werde die ganze Woche da sein, zusammen mit einer befreundeten Fotografin (der sehr talentierten und sehr tollen Sandra), und meiner eigenen Kamera im Gepäck. Ich freu mich schon jetzt wie bescheuert darauf und werde das Wochenende vermutlich in einem gestreiften T-Shirt verbringen und noch ein paar Mal diesen äußerst charmanten Bericht über die Pariser Modewoche von 1947 von der wundervollen Rosamond Bernier lesen. Eine gute Anleitung für meine Woche. Vor allem den Teil darüber, nüchtern zu bleiben.

Das Ding daran, für Paris zu packen: was mitnehmen und dabei trotzdem genug Platz für die Sachen lassen, die neu mit zurückkommen? Bis jetzt habe ich mich für gerade mal drei Teile entschieden (die ich mitnehmen werde. Ich werd hier nicht mal so tun, als würde ich nur mit drei neuen Sachen zurückkommen): 1) Mein bestes weißes Hemd, weil ich es ohne darüber nachzudenken anziehen kann. Es ist inzwischen bloß so kaputt geliebt, dass ich ein neues brauche. Vielleicht das weiße Hemd mit Mandarin-Kragen aus der J+ Uniqlo Kollektion, Jil Sanders letzter für das Label? Gibt auch einige schöne Mantel in der Kollektion. Ich hoffe bloß, dass es sie auch noch gibt, wenn ich in den Laden komme… 2) Ein irrsinnig hohes Paar Lacklederpumps mit Leopardenmuster. Irrsinnig, weil: ich die ganze Woche hinter anderen Menschen in hohen Schuhe her rennen werde, um sie zu fotografieren, und diese Pumps zwar vieles sind, aber Laufschuhe sind sie nicht. Egal. Ich nehm sie trotzdem mit. Denn wer fährt schon nur mit flachen Schuhen nach Paris? Eben. 3) James Persol Sonnenbrille. Weil sie cool ist.

Okka hat mir einen großartigen Parisguide geschrieben und egal, was ich sonst so tue, auf jeden Fall mache ich zwei Stopps: einen bei Ladurée, um mich an Macarons zu überessen. Und einen bei City Pharma, um mich mit so viel Embryolisse Lait Crème Concentré einzudecken, wie man legal aus Frankreich exportieren darf. Die beste Gesichtscreme, die ich je benutzt habe. In den 51 Wochen im Jahr, in denen ich nicht in Paris bin, kaufe ich sie online hier.

Gibt noch viel zu planen und zu packen (und auszupacken und neu zu packen), ich fang also besser an…

Und was habt ihr am Wochenende vor? Und was muss ich in Paris unbedingt sehen und machen?

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in fashion und getagged . Bookmark the Permanent-Link. Kommentieren or leave a trackback Trackback-URL.

11 Kommentare

  1. Steffie
    Posted 23. September 2011 at 10:20 | Permalink

    try one of these lovely cafés : http://photisserie.blogspot.com/search/label/Caf%C3%A9s

    hmnnnnn… hmmnnn… enjoy Paris!!!

    • Marlene
      Posted 24. September 2011 at 11:17 | Permalink

      Oh, Steffie! Every single place on that list looks amazing. Thanks so much!

  2. Roey
    Posted 23. September 2011 at 11:29 | Permalink

    http://www.chezjanou.com/
    you won’t regret it

    • Marlene
      Posted 24. September 2011 at 11:17 | Permalink

      Done! It’s on the itinerary.

      • Roey
        Posted 24. September 2011 at 19:54 | Permalink

        for dinner, don’t just drop by, book a table in advance
        and don’t miss the Mousse au Chocolat :)

  3. O.
    Posted 23. September 2011 at 12:51 | Permalink

    Ah, PARIS! (Und das ist wirklich die beste Creme aller Zeiten!)

  4. Marlene
    Posted 24. September 2011 at 11:19 | Permalink

    Oh ja! Und bald haben wir genug davon, um einen Shop in Berlin eröffnen, non?

  5. Manu
    Posted 13. Oktober 2011 at 21:42 | Permalink

    Hallo, ich habe gerade Deinen Blog entdeckt und bin fleißig am Stöbern. Finde ihn super. Ich bin vor allem auf diesem Beitrag hängengeblieben, da ich schon monatelang auf der Suche nach einem perfekten Paar Leo-Pumps bin. Die auf Deinem Bild kommen meiner Vorstellung sehr nahe. Magst Du verraten, woher die sind?
    Liebe Grüße von der Manu

    • Marlene
      Posted 17. Oktober 2011 at 16:00 | Permalink

      Liebe Manu, danke dir! Freut mich, dass es dir bei uns gefällt. Klar verrat ich dir, woher die Schuhe sind: von Rupert Sanderson. Ich kann dir allerdings auch verraten, dass sie mörderisch hoch sind. Und dabei so schön, dass ich mich kaum traue, damit überhaupt auf der Straße zu laufen. Also eher Schuhe zum Bewundern als zum Tragen. Was ich mir nur leisten kann, weil die Schuhe ein Geschenk waren. Kann sein, dass ich mir das nur einbilde, aber ich glaube ich hab neulich auf Asos welche gesehen, die diesen gar nicht so unähnlich sind… Liebe Grüße!

      • Manu
        Posted 19. Oktober 2011 at 09:10 | Permalink

        Hi! Danke für die Antwort. Ja, die bei Asos habe ich auch schon entdeckt. Mal schaun, ob sie meine werden ;-) )
        Viele Grüße
        Manu

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Required fields are marked *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>