spruced by marlene

Tag Archive: Petersen

basics: the grey sweatshirt

Von Marlene | Veröffentlicht am: 30. Mai 2013
Spruced_Basics_TheGreySweatshirt1 Ein weiteres Basic, das ich sehr liebe. Ein weiteres? Derzeit wohl eher das einzige. Da der Sommer beschlossen hat, in einem weit entfernten Land Urlaub zu machen, ziehe ich gerade selten etwas anderes an als dieses graue Sweatshirt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich einen Schal – einen Schal! – trug als ich den Pulli vor ein paar Wochen kaufte. [...]

timeless beauty

Von Marlene | Veröffentlicht am: 17. Mai 2013
Spruced_BeautyEssentials Ich habe bald Geburtstag. Okay, morgen. In der Einladung zum Essen habe ich geschrieben, dass ich dann genau so alt bin wie George Clooney als es bei dem erst richtig losging. Ich weiß leider nicht, wie Clooneys Schönheitsprogramm aussieht. Er lädt mich halt so selten zu sich nach Hause ein, damit ich im Badezimmer spionieren kann. In meiner Vorstellung [...]

a week in fashion #87

Von Marlene | Veröffentlicht am: 31. März 2013
Spruced_Aweekinfashion87 *Ich war diese Woche bei Konk, um Fotos vom Laden und der wunderbaren Besitzerin Edda zu machen, die ich euch nächste Woche zeige. Hier eine kleine Vorschau aus der Umkleide. In meiner Parallelwelt habe ich ein Ankleidezimmer mit einem Stuhl wie diesem darin. (weiterlesen …)

baby, it’s cold outside

Von Marlene | Veröffentlicht am: 7. November 2012
Spruced_Petersen_Cardigan1 Man könnte bei meiner Garderobe annehmen, dass ich in London oder an einem Ort mit ähnlich tropischen Temperaturen im Winter lebe. Tschuldigung, London, tropisch? Im Vergleich zu Berlin: absolut. Ich könnte mir natürlich einfach wärmere Kleidung kaufen. Und wäre das nicht... praktisch. Wie langweilig! Denn "warm und praktisch" übersetzt sich in der [...]
Veröffentlicht in fashion, hers | Tagged , , | 4 Kommentare |

vonhey

Von Marlene | Veröffentlicht am: 28. September 2012
Spruced_VonHey_Alexa "Und wo sehen Sie sich in fünf Jahren?" Wie ich diese Frage in Jobinterviews immer gefürchtet habe. Ich war mir nie sicher, was die richtige Antwort darauf wäre. Vielleicht weil es nicht das war, was ich ehrlich sagen konnte und hoffte ("Ich sehe mich... glücklich?"). Und ich glaube nicht, dass mein Gegenüber darauf aus war. Was auch immer ich mir dann [...]