spruced by marlene

valley nails

By Marlene | Published: 29. October 2012

And here’s the manicure I got in New York. Nice, isn’t it? Dreamy even. The reality is that my nails look like this about as often as I travel to New York, i.e. every few years. Firstly: I’m terrible at applying polish. It starts well enough on the left hand, but once I’m done with the little finger on my right hand, the result is a three-year-olds arts and crafts project. Paint everywhere! And, secondly, even though I’ve found a few good places in the desert for nail salons that is Berlin (going to the Cowshed Spa at Soho House makes me feel like the lady of leisure that a good manicure pretends I am) nail polish doesn’t last on my nails. Because I do so much housework? Ahahahahaha. Ha. Ha. No. My nails just chip easily.

So maybe it’s because I don’t get a manicure very often, and my nails look best when they’re cut short, that I stick to the classics when I do: nudes, bright reds or a really dark red (this is “Deep” from RGB. I like their colours and their philosophy: nail polishes made without the use of carcinogens and formaldehyde).

What about you? Do you like experimenting with colours? Which ones? And: Any tricks for making the polish last?

P.S. I’d have been lost in New York without the “Not For Tourists” guide. It’s genius. Plus: NFT do editions for a bunch of cities worldwide.

This entry was posted in beauty, fashion, hers and tagged , , . Bookmark the permalink. Post a comment or leave a trackback Trackback URL.

8 Comments

  1. Stefanie
    Posted 29. October 2012 at 22:00 | Permalink

    I just love nailpolish and experimenting with colors. I have all sorts of red, brown, nude and my latest recovery: mustard!

    • Marlene
      Posted 29. October 2012 at 22:05 | Permalink

      Have you tried a dark brown, yet? I’ve been thinking about giving it a go…

      And – wow! – mustard. Which brand? I’d love to see it.

  2. katy
    Posted 29. October 2012 at 22:29 | Permalink

    Ich lackiere mir die Nägel total gerne, auf mich hat das einen meditativen Effekt (Yoga dagegen geht gar nicht – da warte ich immer nur auf den unvermeidlichen Pups, der irgendwann einem der Teilnehmer entweicht. Immer!).
    Ich habe auf den Nägeln ganz viele Lieblingsfarben, aber besonders gerne mag ich Rot. In allen Nuancen. Gerade auf den Nägeln: “Oxblodd”, wie die Farbe seit Neustem heißt.
    Bei mir halten die Lacke übrigens auch nur max. vier Tage, aber das finde ich okay. Und ich lackiere immer noch den “good to go”-Topcoat von essie, darauf schwöre ich!
    Liebe Grüße

    • Marlene
      Posted 30. October 2012 at 17:54 | Permalink

      Katy! Du weißt schon, dass es jetzt nicht mehr mit dem Yoga anfangen kann, wie ich es mir immer vorgenommen hatte, oder? Auch lustig, dass den gleichen Farben jede Saison neue Namen verpasst werden. Aber einfach nur dunkelrot wäre ja auch ein wenig langweilig. Oxblood – gefällt mir. Und: Danke für den Tipp! Good to go, wird sofort beschafft. Liebe Grüße zurück

  3. Maude
    Posted 30. October 2012 at 15:08 | Permalink

    Ein Glas Wein, eine Zigarette, irgendein ZDF Krimi im Hintergrund: So liebe ich Nägel lackieren. Vor allem – und nein, ich bin nicht von essie gekauft – seitdem es den Good to go Überlack gibt. Noch nie einen besseren gehabt. Glänzt schön, trocknet in Sekunden, was am wichtigsten ist, wenn man sofort noch einen Schluck Wein braucht oder eine neue Zigarette (Feuerzeug = natürlicher Feind des frisch lackierten Nagels). Lieblinge: Ganz dunkles Rot fast schwarz (gerade Luxedo von Essie, ähnlich wie Deiner) oder die Palette von Koralle bis Bordeaux. Aber eigentlich am liebsten natürlich. Weil man dann auch Möbel abschleifen, in der Erde buddeln oder einen Hund streicheln kann, ohne dabei Sorgenfalten zu bekommen.

    • Marlene
      Posted 30. October 2012 at 17:59 | Permalink

      Ich kann zum Lackieren auch sehr die Sportschau empfehlen. Genau die richtige Zeitspanne für eine Pediküre. Es sei denn, man schert sich nicht um Fußball. Luxedo: gleich notiert. Denn ich befürchte, die Lacke von RGB gibt es hier noch nicht. Die Farbe mag ich sehr, wobei heute schon der Tag ist, an dem man meinen Nägeln ansehen kann: zu viel Alltag für eine Maniküre. Deshalb, wie du, meistens natürlich. Es gibt zu viel (Gutes) zu tun, um seine Fingernägel übermäßig zu schonen. Bin ich denn die Einzige, die noch nie von Good to go gehört hat? Danke auch dir!

  4. Maude
    Posted 30. October 2012 at 22:59 | Permalink

    Die ZDF Krimis reichen sogar für Mani/Pedi.
    Luxedo sah bei mir auch genau einen Tag chic aus. Ein Bürotag (ist es meine Tastatur?!) und ein abgeschliffenes Regal später sehe ich eher aus wie ein Gruftie, der nie erwachsen geworden ist.
    Good to go hat mir eine Freundin empfohlen. Und ich gebe wirklich nie Beauty-Tipps, weil ich der Meinung bin, dass für jede etwas anderes gut ist (von Embryolisse bekomme ich zum Beispiel schreckliche Pickel und der Touche Eclat zaubert bei mir gar nichts weg, sondern eher noch was dazu), aber der Überlack ist wirklich toll! Und seitdem es den bei DM gibt, muss ich mich auch nicht mehr der Angst vor Douglas Verkäuferinnen stellen.

    • Marlene
      Posted 31. October 2012 at 12:44 | Permalink

      Meine Liebe, was ist DAS für eine Tastatur? Andererseits: bei mir blättert der Lack schon ab, wenn ich ihn nur lange genug angucke. Stimmt natürlich: ein Überlack wirkt bei jedem gleich, auf andere Beautyprodukte reagiert jeder unterschiedlich. Ich habe trotzdem schon Embryolisse empfohlen, ähem. Was wiederum auch mal ein Tipp von einer Freundin war. Manches davon funktioniert dann, anderes nicht. Auch bei mir nicht: Touche Eclat. Und die Douglas-Verkäuferinnen verdienen mal ihren eigenen Blogpost!

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>