spruced by marlene

baby, it’s cold outside

Von Marlene | Veröffentlicht am: 7. November 2012

Man könnte bei meiner Garderobe annehmen, dass ich in London oder an einem Ort mit ähnlich tropischen Temperaturen im Winter lebe. Tschuldigung, London, tropisch? Im Vergleich zu Berlin: absolut. Ich könnte mir natürlich einfach wärmere Kleidung kaufen. Und wäre das nicht… praktisch. Wie langweilig! Denn „warm und praktisch“ übersetzt sich in der Mode so oft in unfassbar langweilig. Davon war ich überzeugt – bis ich diesen Cardigan von Petersen gesehen habe. Melanie, hier zu sehen und nebenbei die Designerin, hat ihn, wie brillant, den Mette-Martin Cardigan genannt. Er ist aus Merinowolle. Und, wie man sieht, wirklich sehr schön. Ein Teil für den Winter, das gemütlich ist und gut aussieht – das ist praktisch revolutionär. Als nächstes kommt noch einer auf die Idee, hübsche Winterstiefel zu entwerfen.

P.S. Den Cardigan bekommt ihr hier. Er steht auch auf meiner Wunschliste für Weihnachten, die ich für meine Freundin Okka geschrieben habe, und die ihr heute auf ihrem Blog Slomo lesen könnt.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in fashion, hers und getagged , , . Bookmark the Permanent-Link. Kommentieren or leave a trackback Trackback-URL.

4 Kommentare

  1. ALMA
    Posted 7. November 2012 at 14:29 | Permalink

    wun – der – schön ! ! !
    und ein bisschen norwegisch (da passt der name hervorragend!)

    • Marlene
      Posted 7. November 2012 at 15:51 | Permalink

      Die Melanie, die kann’s! Und ja: der Name passt wie die Jacke in eine eingeschneite Holzhütte.

  2. Tine
    Posted 7. November 2012 at 17:25 | Permalink

    wow..die wünsche ich mir..wie alma schon sagt..wunderschön..

  3. snag
    Posted 11. November 2012 at 14:44 | Permalink

    Oh, Cardigans kann man ja eh nicht genügend im Schrank haben … und das ist ein besonders schönes Exemplar!

Schreibe einen Kommentar zu Tine Antworten abbrechen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Required fields are marked *