spruced by marlene

Von Marlene | Veröffentlicht am: 16. August 2016

Spruced-Closed-StudioVisit-1

Es mag daran liegen, dass mein Weg ins Büro darin besteht, aus dem Schlafzimmer an den Schreibtisch im Wohnzimmer zu laufen. Aber ich stelle mir vor, dass ich noch mal lieber an meinen Arbeitsplatz ginge, wenn der einen Empfangsbereich wie das Headoffice von Closed in Hamburg hätte, oben zu sehen.

(mehr …)

five of the best || caftans

Von Marlene | Veröffentlicht am: 7. August 2016

Spruced-FiveOfTheBest-Caftans-2

Meinen Sommerurlaub verbringe ich dieses Jahr an der Ostsee. Was mich nicht davon abhält, mindestens einen Kaftan mitzunehmen. Das mag man für grundlos optimistisch halten. Aber! Der Kaftan ist ein Kleidungsstück, das optimistisch macht. Erster Grund zur Freude: Nichts lässt sich im Sommer leichter tragen, ob in Berlin, auf einer dänischen Insel oder im Finca-Urlaub auf Mallorca. Man zieht ihn über den Kopf – fertig.

Auf Mallorca habe ich letztes Jahr Steffi überredet, in meinen Lieblings-Kaftan von Rodebjer um den Pool zu spazieren, um sie für mein Buch zu fotografieren. Leider gab es dann nicht genug Seiten, um alle Bilder zu zeigen. Dafür kann ich jetzt glücklicherweise hier schreiben, was im Buch gestanden hätte. Nämlich – zweiter Grund zur Freude –, dass der Kaftan einen vom rituellen weiblichen Selbstzermürbnis befreit, zum Sommer eine 1A-Bikinifigur haben zu müssen. Ich finde, bevor es hier zu Missverständnissen kommt, dass Steffi eine 1A-Figur hat. Aber ich weiß von mir selbst, dass ich mich körperlich nie bereit fühle, beim ersten Sonnenstrahl im Minirock durch die Gegend zu hüpfen. Der Kaftan ist dagegen angenehm bedeckend und dabei trotzdem auf eine Art glamourös, als müsste jede Sekunde ein Poolboy mit einem frischen Drink durch diese Bilder laufen. Und ganz so sollte der Sommer doch aussehen.

Spruced-FiveOfTheBest-Caftans-1

Dieser Kaftan von Rodebjer wird unter dem schönen Namen Agave jeden Sommer in neuen Prints aufgelegt. Hier sind fünf weitere Lieblinge – von der luxuriösen Seidenvariante von Zeus + Dione bis zum Modell von Hatch, einer auch deshalb so großartigen Marke für Umstandsmode, weil man ihr die Umstandsmode nicht ansieht. Von links…

Spruced-FiveOfTheBest-Caftans-Collage

| Kaftan Freya von LEMLEM |

| Kaftan Nadia von LEMLEM |

| Kaftan Riviera von HATCH (aktuell im Sale) |

| Kaftan Jimba von SU |

| Kaftan Tinos von ZEUS + DIONE (aktuell im Sale) |

Merken

Veröffentlicht in fashion, hers | Getagged: , , , , , , | Kommentieren

a month in fashion (and other stuff) #7

Von Marlene | Veröffentlicht am: 6. August 2016

Spruced-Amif-7

Nur noch zwei Tage, dann geht’s endlich nach Dänemark. Eine Woche im Sommerhaus meiner Eltern rumhängen, literweise Softeis essen und Sandburgen bauen, die Arlo mit all der Energie eines Zweijährigen – Himmel, ist er gerade zwei! – umholzen wird. Die Wetterprognose: 18 Grad, bewölkt bis regnerisch. Ich packe meinen neuen Panamahut trotzdem ein. Gefunden habe ich ihn, mal wieder, auf dem Wochenmarkt am Kollwitzplatz. In den Sommermonaten baut dort ein sehr fachkundiger Hutverkäufer seinen Stand auf, der nicht nur erklärt, wie man Strohhüte am besten pflegt, sondern äußerst geduldig den Handspiegel hält, wenn man sich ewig nicht zwischen drei Hüten entscheiden kann.

Mehr lesen »

cabana magazine

Von Marlene | Veröffentlicht am: 21. Juli 2016

Spruced-CabanaMagazine

Da uns bald ein Umzug bevorsteht, versuche ich gerade radikal auszumisten. Da gelingt ganz gut, bloß meine Zeitschriftensammlung habe ich bisher nicht angefasst. Ich pack’s einfach nicht. James fragt völlig zurecht, ob ich die Ausgabe von W mit Angelina Jolie auf dem Titel, fotografiert von Brad Pitt, jemals wieder lesen werde. Wahrscheinlich nicht. Aber was für ein Cover! Was für Bilder! Was für eine Geschichte! Das Heft muss ich einfach behalten, egal wie leicht Bilder und Text vermutlich online zu finden wären.

(Nebenbei: Ich habe beim Aufräumen auch eine Mappe mit Zeitungsartikeln gefunden, die ich mal so toll fand, dass ich sie aufheben musste. Und gefähr die Hälfte davon sind „Von mir aus“-Kolumnen von Juan Moreno aus der SZ. Kennt die noch jemand? Himmel, waren die gut.) (Ja, natürlich habe ich den Nachmittag damit verbracht, sie noch mal zu lesen, statt weiter zu packen.)

Jedenfalls wäre es sicher sinnvoll, wenn ich gerade nicht noch mehr Zeitschriften kaufen würde, mit denen wir dann umziehen müssen. Aber bei Cabana ging es einfach nicht anders. Das Designheft von Magazinmacherin Martina Mondadori Sartogo erscheint halbjährlich und vermutlich will ich es mir ewig angucken. Mit dem Cover der aktuellen Ausgabe, das Gucci-Designer Alessandro Michele gestaltet hat, würde ich sofort unsere neue Wohnung tapezieren und auch der Rest des Magazins ist verschwenderisch schön. Eine Auswahl der feinen Gegenstände aus dem Heft gibt es bei 1stdibs, u.a. auch Stühle, die Mondadori Sartogo gemeinsam mit Michele entworfen hat. Gegen die ist Cabana ein Schnäppchen. Und nimmt beim Umzug auch sehr viel weniger Platz ein.

Die aktuelle, wie auch frühere Ausgaben, gibt u.a. bei Alex Eagle, pro qm, Soda Books und do you read me?!

Merken

Merken

Merken

Veröffentlicht in design, fashion | Getagged: | 4 Comments