spruced by marlene

japan

Von Marlene | Veröffentlicht am: 17. März 2011

Wir haben in der letzten Woche viel an Japan gedacht. Wer darüber nachdenkt, zu helfen, kann das zum Beispiel hier tun:

*Schmuckdesigner Alexis Bittar spendet 100 Prozent der Einnahmen durch Online-Verkäufe an die Catholic Relief Services für Japan. Die Aktion beginnt am 21. März und endet am 25. März. Hier geht’s zum Shop: Alexis Bittar

*Die Designer Discount Webseite Gilt Groupe hat sich mit Global Giving zusammen getan um die Hilfsmaßnahmen in Japan zu unterstützen. Mitglieder von Gilt Groupe können hier spenden: Global Giving/Gilt City. Auch wer kein Mitgleid ist, kann an Global Giving geben: Global Giving/Projects

*Lady Gaga hat ein „Gebetsarmband“ entworfen, das man über ihre Webseite kaufen kann. Das Armband kostet fünf Dollar, aber man kann zusätzliche Spenden über die Seite machen, die an eine nicht benannte Hilfsorganisation in Japan gehen. Lady Gaga/Shop

*Uniqlo, Comptoir des Cotonniers und Theory werden weltweit in ihren Läden Spenden entgegennehmen. Mehr Info: Uniqlo, Comptoir des Cotonniers and Theory

*Über Apple iTunes kann man direkt an das amerikanische Rote Kreuz spenden. Link: Apple iTunes

*Shelterbox ist eine internationale Hilfsorganisation, die Überlebenskisten in Krisengebiete schickt. Die deutsche und alle anderen Webseiten findet man hier: Shelterbox

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getagged . Bookmark the Permanent-Link. Kommentieren or leave a trackback Trackback-URL.

6 Kommentare

  1. jen
    Posted 17. März 2011 at 20:06 | Permalink

    Or, for something totally refreshing, you could just donate directly instead of buying something that supposedly should make you feel good about donating, while you’re basically just buying stuff. Again.

    • marlene
      Posted 17. März 2011 at 21:07 | Permalink

      I think you’ll find that we posted a couple of links to websites where can do exactly that: just give. And I personally don’t have a problem with anyone making a donation by shopping. Because, really, when do you ever buy something not to feel better?

  2. Julia
    Posted 18. März 2011 at 11:16 | Permalink

    I see it like Jen: to me direct donating makes much more sense instead of buying something you don’t really need… So better donate the whole amount which you’d pay for another glittery thing.

    • marlene
      Posted 18. März 2011 at 14:38 | Permalink

      Again, I agree. But just in case you were going to buy yourself a pair of glittery earrings next week anway, now you know that all of that money will be going to a good cause. If you’re doing it to buy yourself peace of mind, so be it. I’m not going to question anyone’s motives for making a donation. Having said that: I will not be buying that Lady Gaga bracelet myself.

      • Julia
        Posted 18. März 2011 at 17:02 | Permalink

        Haha, good. That’s the worst thing in your list, and somehow gaga.

  3. Roey
    Posted 19. März 2011 at 20:08 | Permalink

    last word on the subject: when Schumacher donates 10% of the purchases on their webshop, one can’t avoid the feeling, that more that it would help the Japanese red cross, it would help their brand image.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Required fields are marked *